Allgemeine Geschäftsbedingungen

Damit einfach alles klar ist

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Brilliant Personal Security GmbH (im Folgenden auch B.P.S. genannt) regeln alle Bedingungen zwischen dem Kursteilnehmer und der B.P.S. Security GmbH.

Die B.P.S. Security GmbH behält sich das Recht vor, die Auswahlkriterien anhand des bevorstehenden Kurses festzulegen. Die Ablehnung einer Anmeldung muss nicht gerechtfertigt werden.


Anforderungen

Die Person muss im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte sein und nach ärztlicher Untersuchung vom Arzt als kurstauglich befunden werden.

Die Person darf nicht unter Vormundschaft stehen.

Die Anmeldung wird als verbindlich betrachtet und verpflichtet den Teilnehmer zur Bezahlung des ganzen Kursgeldes.

Gemäss dem neuen Waffengesetz ist es uns untersagt Personen aus den nachfolgenden Ländern auf Faustfeuerwaffen auszubilden: Albanien, Algerien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Mazedonien, Serbien, Sri Lanka, und Türkei (Anpassung Schweizerisches Waffengesetz 12.02.2014, gültig ab 15. März 2014)

Bei grober Verletzung der Sicherheitsvorschriften erfolgt der Kursverweis.


Anmeldung

Die Anmeldung ist ein Vertrag zwischen Ihnen und der Firma B.P.S. GmbH.

Es werden keine Personen unter 18. Jahren zu unseren Ausbildungen zugelassen.

Zentralstrafregister-Auszug
Jeder Teilnehmer, ausgenommen Angehörige von Behörden und Mitarbeiter der Brilliant Personal Security GmbH, haben am Kurstag einen aktuellen Auszug aus dem Strafregister Bern (ZSRA) nicht älter als 3 Monate vorzuweisen. (Keine Kopien).

Antragsformulare dafür können im Internet unter: www.ofj.admin.ch heruntergeladen oder auf jeder Polizeidienststelle beantragt werden. Achtung ist Kostenpflichtig: CHF 20.00.


Zahlungsmodalitäten

Erst bei Zahlungseingang werden wir Sie für den gebuchten Kurs verbindlich eintragen und Ihnen eine schriftliche Eingangsbestätigung per Email senden. Zahlbar innert 30 Tagen.

Sollte es Ihnen nicht möglich sein den gebuchten Kurs zu besuchen, so teilen Sie uns dies unverzüglich oder spätestens 14 Tage vor Kursbegin schriftlich mit und wir werden Ihnen die geleistete Zahlung zurückerstatten.

Wird der gebuchte Kurs nach dieser Frist abgesagt, so fallen Stornierungskosten in Höhe von 50% der bereits geleisteten Zahlung an.

Erscheinen Sie ohne verherige Mitteilung nicht zum gebuchten Termin, so gilt dieser Kurs als "besucht", die Kosten werden nicht zurückerstattet.

Auch berechtigt das Abbrechen eines Kurses oder einer Lektion den Teilnehmer nicht, eine Rückzahlungsforderung einzureichen gegen die B.P.S. (Rechtsweg ausgeschlossen.)

Unvorhergesehene Ereignisse wie z.B. Unfall, Todesfälle und Krankheit (nur mit Arztzeugnis) wird eine Gutschrift für einen gleichwertigen Kursbesuch zu einem späteren Zeitpunkt ausgestellt.

Unser Postkonto lautet:

Konto 85-247530-8
IBAN: CH23 0900 0000 8524 7530 8

Einzahlung für:
Brilliant Personal Security Academy Taubert
Kursadministration
8304 Wallisellen


Trainingskosten

Während eines Trainings oder Kurses kann es zwangsläufig zu körperlichen Kontakten kommen und eine Verletzungsgefahr kann nicht völlig ausgeschlossen werden. Zudem werden einige Techniken vermittelt, welche kurzfristig Schmerzen verursachen können.

Der Instruktor wird aus diesen Gründen besonders auf die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen und die Sicherheit der Teilnehmer achten! Der Instruktor, der Veranstalter und die Hersteller der eingesetzten Hilfsmittel lehnen indessen jegliche Haftung für Personenschäden und Eigentum der Kursteilnehmer ab. Jeder Teilnehmer besucht die Kurse und Trainings freiwillig und auf eigenes Risiko.

Die Kurse werden nur bei genügender Beteiligung durchgeführt. Die B.P.S. behält sich das Recht vor, Klassen mit zu geringer Teilnehmerzahl zeitlich zu verschieben.


Versicherung/Haftungsverzicht

Die Versicherung ist Sache des Teilnehmers.

Die B.P.S. GmbH kann für die Schäden die durch Eigenverschulden und Missbrauch zugeführt werden, nicht zur Rechenschaft gezogen werden.


Schlussbestimmungen:

Mindestpunktezahl für eine erfolgreiche Zertifizierung: Theorieprüfung: 70 % Praxistest: mind. Genügend nach Auflagen der entsprechenden Kurse.

Nicht bestehen der praktischen und oder theoretischen Prüfungen nach Kursende machen eine Zertifizierung unmöglich.

Die B.P.S. Security GmbH Verpflichtet sich die Kursteilnehmer auf die Risiken und Gefahren so wie auf allfällige Verletzungen vor Kursbeginn hinzuweisen.

Bei Übermüdung, Grobfahrlässigkeit, alkoholisierter Zustand, Fahrlässiges und oder gefährliches Handeln oder vorsätzliches Stören während des Unterrichtbetriebes wird mit sofortigem Ausschluss vom Kurs geahndet. KEINE KOSTENRÜCK-ERSTATTUNG!

Nach Kursende wird jedem Teilnehmer eine Kursbestätigung oder nach bestandener Prüfung in der Form eines  Ausweises und Zertifikates ausgehändigt.

Die Prüfungsteilnehmer die nicht Bestanden haben können in einem (gleichwertigen) nachfolgenden Kurs die Prüfung nochmals absolvieren. (Bearbeitungsgebühr 50.- Fr.)

Nach dem 3. Prüfungsversuch gilt eine Zeitsperre von 1 Jahr bei der B.P.S. .

Die Entscheide des Instruktors können nicht angefochten werden.

Den Weisungen des Instruktors ist immer Folge zu leisten und sind für alle Teilnehmer unerlässlich.

Jeder Kurs wird mit den Teilnehmern einzeln oder in der Gruppe besprochen.

Erlernte Ausführungen und Techniken weiter zu vermitteln ist den Instruktoren vorbehalten

Es ist jedem Teilnehmer strengstens untersagt, erlernte Techniken an unberechtigte Dritte weiter zu geben. Auch Angehörige von Sicherheitsfirmen, Polizeibeamten, Militär, und Personen, welche wegen schwerer Körperverletzung, Raub, Diebstahl, fahrlässiger, vorsätzlicher und oder anderer Tötungsdelikte vorbestraft sind, sowie Personen, welche eine Gefahr für sich und oder Dritte darstellen und Personen welchen der Umgang mit sämtlichen Waffen strengstens untersagt ist,

Für allfällige Streitigkeiten aus diesen Kursbedingungen (Vertragsverhältnis) ist sich auf den Gerichtsstand gemäss Artikel 343 Abs. 1 OR zu beziehen.